Warum der Hype um Mangos?

Die Mango als tropische Wunderfrucht jedes Kiffers?
Der ein oder andere Kiffer wird schonmal davon gehört haben, die Mango soll das High verstärken. Es kursieren viele Theorien rund um diese wohlriechende Frucht aus dem tiefen Orient. 

Stimmt der Mango-Mythos?

Theorien sind schön und gut, doch kann ein Liebhaber des grünen Krauts wirklich in den nächsten Supermarkt gehen und sein High mit dem Kauf einer Mango verstärken?

Es gibt viele Erfahrungsberichte im Internet, die diese These stützen würden. Es wird von einem länger anhaltenden, wie auch stärkerem High gesprochen. Leider ist die Forschung im Bereich Cannabis noch nicht so weit, diese These offiziell zu bestätigen.

Warum kann die Mango dich mehr High machen?

Für den intensiv süßlichen Geruch, der die Mango verströmt, sind die Terpene verantwortlich. Terpene sind die Geruchsstoffe welche beim riechen durch die Nase strömen. 

Mangos enthalten genau wie Cannabis Terpene, welche in Zusammensetzungen Terpenprofile ergeben. Dies sorgt dafür, dass Cannabis die unterschiedlichsten Gerüche entwickeln kann. 

Eines der bekanntesten Terpene wird Myrcen genannt und soll unglaubliche medizinische Eigenschaften aufweisen. Mycene sind in Cannabis wie auch zu großen Teilen in der Mango zu finden.

Den Mycenen werden die unterschiedlichsten Eigenschaften zugeschrieben. Der Grund warum das Mycen dafür sorgt, dass der Cannabisrausch stärker ist und länger anhält ist noch nicht in Gänze geklärt. 

Die bisher logischste Erklärung ist GABA, ein Neurotransmitter den jeder Mensch innehat, sorgt für Entspannung im Gehirn. Umso mehr dieser Neurotransmitter im Gehirn vorhanden sind, desto leichter fällt es sich zu entspannen. Mycen ist ein Verstärker für GABA, welche dafür sorgen, dass sich das high weich und schläfrig anfühlt. 

Dieser Effekt ist auch bei den Indica lastigen Cannabissorten bekannt und auch erwünscht. 

 

Nun sollte man sich kein großen Spaziergang vornehmen, wenn man vorhat ein Mischkonsum aus Mangos und Cannabis zu betreiben. Denn im schlimmsten Fall, packt ein die Müdigkeit und du sehnst dich nach einer gemütlichen Couch. 


Unser Mango Tipp für euch

Mangos können nicht nur ein positiven Effekt auf dein High haben, sondern geben dem Kiffer auch eine Menge VItamin-C und Vitamin-A. Da Cannabis bekannt dafür ist großen Hunger bei dem Konsumenten auszulösen, wird dies häufig bei Patienten eingesetzt, die mit Appetitlosigkeit zu kämpfen haben. Dies ist natürlich ein Nebeneffekt welcher bei Menschen mit Untergewicht Anklang findet, doch nicht jeder hat mit Untergewicht zu kämpfen.

Wir können dir empfehlen Obst für den Hunger bereit zu stellen, doch mit der Mango haben wir eine super Alternative für die Naschkatzen unter uns. Für den intensiven süßen Geschmack der Mango hat diese sehr wenig Kilokalorien.
Die Mango eignet sich also perfekt für jeden Kiffer, welcher auf seine Figur achten muss oder einfach einen gesunden Lebensstil führt. 

Wir empfehlen euch: Probiert es selber aus und berichtet von euren Erfahrungen. Schreibt uns auf Instagram oder Teilt euer healty Cannabis-Food.

Dieser Artikel ist inspiriert von RoyalQueenSeeds und Sensi Seeds, ihre Artikel sind in vielen Stellen noch tiefer in die Materie eingegange.

Quelle:

  • RoyalQueenSeeds
  • Sensi Seed